Köln Bonn Airport


Seiteninterne Navigation:

Abschnittsende: Rücksprung zur seiteninternen Navigation



Übergreifender Servicebereich des Internetauftitts

Aktuelles

130 Flüge fallen am Donnerstag, 10.1., wegen Warnstreik aus

09.01.2019

Aufgrund eines von der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi für morgen von 0 bis 24 Uhr angekündigten Warnstreiks an den Passagier-Kontrollstellen sowie an den Personal- und Warenkontrollstellen kommt es am Köln Bonn Airport zu erheblichen Beeinträchtigungen des Flugbetriebs. Aktuell sind für morgen 130 Flüge (69 Abflüge und 61 Ankünfte) gestrichen – und damit ein Großteil aller Flüge. Zudem ist mit Verspätungen zu rechnen, die auch über den Streikzeitraum hinaus gehen können. Auf dem Flugplan des Köln Bonn Airport stehen morgen insgesamt 199 Passagierflüge (100 Abflüge und 99 Ankünfte). 

Fluggäste werden gebeten, sich bei ihren Airlines über den Status ihres Flugs zu erkundigen. Passagiere, deren Flüge stattfinden, bittet der Airport, frühzeitig anzureisen und möglichst auf Handgepäck zu verzichten oder dieses aufzugeben. Es ist mit erheblichen Wartezeiten an den Passagier-Kontrollstellen zu rechnen. Der Flughafen hat zusätzlich eine telefonische Hotline (02203-404000) eingerichtet. 

Die Passagierkontrollen am Köln Bonn Airport sind eine hoheitliche Aufgabe der Bundespolizei, die dafür private Sicherheitsunternehmen einsetzt. Die Personal- und Warenkontrolle liegt in der Verantwortung des Flughafenbetreibers, der dafür ebenfalls private Sicherheitsdienstleister beauftragt.


Servicebereich des Internetauftitts

Skyline

Abschnittsende: Rücksprung zur seiteninternen Navigation